Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

Interview mit "20 Minuten" zu Erziehung und Gewalt

Die Fachstelle für Sektenfragen hat rund 21 evangelikale Erziehungsratgeber unter die Lupe genommen und festgestellt: Viele der Bücher raten zur körperlichen Bestrafung von Kindern - diese reicht vom Klaps auf den Hintern bis hin zum Verprügeln. Wo setzen sie die Grenze?
Marc Jost Wir verurteilen Ratgeber, die Eltern dazu auffordern, Kindern Gewalt anzutun. Ich selber bin dem besonders kritisierten Buch «Kindererziehung nach Gottes Plan» bis zu diesem Bericht in der Praxis nicht begegnet - und ich bin selber Pädagoge und habe als Vater christliche Erziehungskurse besucht. Dass gewisse Leute oder Organisationen darauf zurückgreifen, können wir jedoch nicht verhindern. Zur Person

Marc Jost ist Generalsekretär der Schweizerischen Evangelischen Allianz, Bereich Gesellschaft - Nationale Koordination. Ausserdem ist er als Geschäftsführer des Verbandes Interaction (christliche Hilfswerke) tätig. Jost ist Grossrat im Kanton Bern und Vizepräsident der EVP-Fraktion. Er war sieben Jahre Pfarrer, is…

Beresowski - von Oligarchen, Gott und anderen Göttern

Vor zwei Wochen ist der Oligarch Beresowski tot aufgefunden worden. Viele Medien berichteten anschliessend über Russland und dessen Wirtschaft und Politik seit der Wende. Eine Zeitung schrieb, Beresowski habe mit seinem Vermögen, seiner Vernetzung und seiner Macht die Hälfte der russischen Wirtschaft kontrolliert (!). Das erste der zehn Gebote der Bibel lautet: „Ich bin der HERR, dein Gott... Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“ Waren damals vor allem Götzenfiguren die grosse Versuchung und Gefahr für die Zeitgenossen von Mose, so sind es heute andere Dinge, die den Platz unseres Schöpfers streitig machen. Ich sehe vor allem drei Götter, die dem Höchsten den Rang ablaufen wollen: Das bin ich selber, das ist unser Besitz und das sind andere Menschen.

Die härtesten Konkurrenten für Gott in unserem Leben sind wir selber. Es ist die eigene Sorge, nicht zu kurz zu kommen. Der Egoismus, der sich über alles andere stellen will. Und die verletzte Seele, die glaubt, sich selber am …